Carry & Ron

Carry & Ron Traub

Sing Dein Lied

Euer Projekt heißt „Sing Dein Lied“ – Ihr plant einen Song zum Thema „Verschwendung“. Wie wird das Projekt ablaufen? 

Wir werden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Song schreiben. Das heißt, wir starten bei Null und entwickeln gemeinsam Text und Musik ganz neu. Wir haben ein komplettes, mobiles Tonstudio dabei und produzieren unseren neuen Song an Ort und Stelle. Die Teilnehmer sind an diesem Tag Songwriter, Arrangeure und Interpreten. Am Abend gibt es den Song bereits für alle Teilnehmer auf CD.

Was sollen die Teilnehmer mitbringen? Was erwartet Ihr von ihnen?

Sie sollen vor allem Spaß und Freude an kreativer Arbeit mitbringen. Es wird ein sehr intensiver Tag und wir brauchen Teilnehmer, die auch wirklich „teilnehmen“! Die sich einbringen und richtig aktiv sind.

Was werden die Teilnehmer am Ende dieser Arbeit mitnehmen?

Sie werden die komplette Entstehung eines Songs erlebt haben. Eines Songs, den sie selbst mitgestaltet und als Künstler „performed“ haben. Sie werden die Erfahrung mitnehmen, dass sie zu Dingen fähig sind, die sie sich vorher vielleicht nicht zugetraut hätten und dass man mit echter Teamarbeit eine Menge erreichen kann. Sie werden stolz auf sich sein und sie werden ihre CD und ein großartiges Erlebnis mit nach Hause nehmen.

Noch ein paar Worte zu Euch: Ihr seid seit vielen Jahrzehnten im Musik-Geschäft, habt Chart-Erfolge und international Erfolg gehabt. Wie seid Ihr zur Arbeit mit Jugendlichen gekommen?

Mit (in aller Regel) musikalischen Laien an einem einzigen Tag einen kompletten Song zu schreiben und zu produzieren, aus den Teilnehmern für diesen einen Tag Künstler zu machen, das erfordert sehr viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen. Und es erfordert den Mut und die Bereitschaft etwas Neues auszuprobieren. Das haben wir vor 10 Jahren getan, indem wir diesen Workshop unter dem Motto „von der Idee bis zur fertigen CD in einem Tag“ entwickelt haben. Zunächst hatten wir diese Idee nur Firmen als Teambuilding Projekt angeboten. Es war ein voller Erfolg und so dachten wir uns, dass wir es auch einmal im sozialen Bereich mit Kindern und Jugendlichen ausprobieren könnten. Seither haben wir dieses einzigartige Musikprojekt, das wir heute „lifenotes“ nennen, hundertfach erfolgreich durchgeführt. Und so sind während der letzten Jahre hunderte großartiger Songs entstanden.

Was geht Euch selbst beim Thema „Verschwendung“ durch den Kopf?

Verschwendung ist niemals gut. Verschwendung geht immer zu Lasten anderer und sie ist der größte Feind der Wertschätzung.

Wie verschwenderisch seid Ihr?

Leider ist kaum jemand davor gefeit zu verschwenden. Unsere musikalischen Projekte haben uns u.a. nach Afrika, Südamerika und Asien geführt. Und wir haben Armut und soziale Ungerechtigkeit selbst gesehen und erlebt. Das hat uns ganz sicher den Blick für Achtsamkeit und Wertschätzung geschärft. So achten wir sehr darauf Verschwendung zu vermeiden und – was mindestens ebenso wichtig ist – Verschwendung zu erkennen.


Zum Projekt

 


Mehr zu Carry & Ron unter:

www.diemusikunternehmer.de